W-FR-8 Judith Hasselmann

Liebe Freund*innen,

Der Feminismus ist der Lieblingsfeind der Rechten. Wenn Frauen im Bundestag ans Rednerpult treten, werden sie gezielt von der AFD diffamiert. Aber auch programmatisch haben die braunen Socken sich das Zurück in längst vergangene Zeiten zum Ziel gesetzt. So empfehlen sie uns Kinderreichtum und das Festhalten an der Kernfamilie. Sogar in der Schule soll schon den Kleinsten beigebracht werden, was es bedeutet „eine gute Mutter“ und „ein guter Vater“ zu sein. Wahlfreiheit, Gleichberechtigung und Vielfalt in den Familien – ein rotes Tuch für die Menschen aus dem rechten Lager.

Da werden wir Grünen nicht mitmachen. Und wenn auch die CDU darauf setzt, dass sie die verlorenen Wählerinnen und Wähler der Europawahl wiedergewinnen kann, indem sie auf Tradition und Angstmacherei setzt, wird der Niedergang des konservativen Lagers weitergehen. Die neue Parteichefin bekleckert sich nicht gerade mit Ruhm mit ihren Attacken gegen Youtuber und gegen die jungen Menschen, die sich nicht nur freitags für ihre Zukunft einsetzen.

Unsere Grüne DNA ist immer noch aus Mut gemacht und deshalb setzen wir weiter auf ein Geschlechterverhältnis auf Augenhöhe. Wir stellen immer noch das Patriarchat in Frage und wir sind damit in unsere Parteigeschichte nicht nur gut gefahren, sondern unsere Frauenquote stellt durch ihre reine Existenz immer noch Herrenriegen der anderen  Parteien in Frage. Bei jeder Listenaufstellung, mit jeder Rede einer Grünen Frau vor Wirtschaftsverbänden und mit jedem unserer Männer der nach vorne denkt und solidarisch ist.

Diesen Herbst feiern wir in Köln die Gründung der Partei vor 40 Jahren. Da stand die Gleichberechtigung schon 30 Jahre im Grundgesetz. Grüne Frauenpolitik war damals und ist heute immer noch eine Provokation. Wir sind eben immer noch die Partei, die die Verhältnisse zum Tanzen. Auch nächstes Jahr bei den Listenaufstellungen in den Kommunen.

Ich freue mich über Eure Stimme als ordentliche Delegierte!

Eure Judith

Biografie

Mehr von mir: Seit 14 Jahren Parteimitglied / einige Jahre Sprecherin der LAG Frauen / 2 Jahre Frauenreferentin der Landtagsfraktion / 9 Jahre im Präsidium des Bundesfrauenrates/ LDK- und BDK-Delegierte / Mitglied im Bezirksrat Mittelrhein / Mentee Jahrgang 04/05 des Mentoring Programms der Heinrich-Böll-Stiftung in NRW / mehrmals Mentorin für Nachwuchskräfte / Wahlkreismitarbeiterin von Katharina Dröge facebook: Grüne Frauen /Twitter: gruene_frauen /Instagram Frau_Holofernes

PDF

Download (pdf)