W-LR-16 Lena Zingsheim

Liebe Freund*innen,

der Kampf um das Klima, sei es im Hambacher Wald, in der Lausitz oder jeden Freitag bei FridaysForFuture , ist längst keine Modeerscheinung mehr. Wir haben bei den Europawahlen abgeräumt, weil uns die Zeit davonläuft. Als politisch stärkste Kraft bei jungen Menschen hat eine Generation ihr Vertrauen in uns gesetzt. Wir müssen jetzt liefern, wenn wir sie weiter davon überzeugen wollen, dass wir ihren und unseren Planeten retten können. Das ist eine große Verantwortung!

Sowohl die CDU/CSU, als auch die SPD sind auf historisch tiefen Umfragewerten angekommen. Die GroKo fühlt sich in die Ecke gedrängt und antwortet  der Gesellschaft mit Mänovern, die unsere liberale Demokratie gefährden. Wir wollen keine Politik á la Horst Seehofer, die bewusst so kompliziert ist, dass Wähler*innen sie nicht mehr durchschauen können. Wir wollen für klare Linien kämpfen und nicht für halbgare Kompromisse.

Ich möchte mich im Länderrat dafür einsetzen, dass wir mit viel Strahlkraft unsere Ideen unter die Menschen bringen.
Wir erleben gerade einen tiefen Umbruch in der politischen Landschaft. Was das nächste Jahr mit Hinblick auf die Bundesebene oder die Wahlen in den ostdeutschen Bundesländern bringt, weiß niemand. Dem Länderrat kommt damit eine große Bedeutung zu, wenn schnelle Entscheidungen getroffen werden müssen. Ich möchte mich als eure Delegierte dafür einsetzen, dass wir als GRÜNE in den nächsten beiden Jahren durch klare Haltung überzeugen – sei es beim Kampf gegen den Klimawandel, bei der Bekämpfung von Armut oder der Verteidigung unserer offenen Gesellschaft. Dafür bitte ich euch um euer Vertrauen.

Lena

Biografie

Geboren am 15. Juni 1993 in Mönchengladbach, 26 Jahre alt. Referendarin für sonderpädagogische Förderung in der Inklusion. Seit 2018 Landessprecherin der GRÜNEN JUGEND NRW. Seit 2012 Mitglied bei Bündnis 90/DIE GRÜNEN. Kommunalpolitisch aktiv in der Bezirksvertretung in Mönchengladbach. Meine Herzensthemen sind Bildung, Umwelt und Inklusion.

PDF

Download (pdf)