W-LR-24 Michael Röls

Liebe Freund*innen,

diese Europawahl war tatsächlich die Klimawahl, die wir so dringend gebraucht haben. Der Aktivismus und die Demonstrationen im Rheinischen Revier, unzählige Freitag mit Klimastreiks junger Menschen, zehntausende Wissenschaftler*innen von den Scientists for Future und immer mehr Solidarisierungen aus der Zivilgesellschaft haben die Stimmung gedreht. Und es ist höchste Zeit: Wir bewegen uns ungebremst auf 4-6°C Erwärmung zu und uns bleiben 9 Jahre, um das Ruder herumzureißen. Dieses Europawahlergebnis Auftrag, Herausforderung und Chance zugleich. Auftrag, unseren gestärkten Einfluss in Brüssel für ein ökologisches,  demokratisches und soziales Europa in die Waagschale zu werfen. Die Herausforderung der neuen Erwartungshaltung an uns auf allen politischen Ebenen inhaltlich wie strukturell gerecht werden zu müssen. Aber die riesige Chance, die (Mehrheits-)Verhältnisse auch in den Kommunen, im Bund und in den Ländern zum tanzen zu bringen.

Über 1/3 der Menschen in meinem Alter haben bei der Europawahl uns GRÜNEN ihr Vertrauen geschenkt. Für viele war die Klimapolitik besonders wichtig bei ihrer Entscheidung. Mit den Landtagswahlen in Brandenburg, Thüringen und Sachsen sowie einer strauchelnden GroKo könnten auf den Länderrat kurzfristig wichtige Entscheidungen zukommen. Ich möchte im Länderrat daran mitwirken, dass wir GRÜNE all diese Menschen mit klarer Haltung beim Kampf für eine klimagerechte und solidarische Zukunft auch in Zukunft an unserer Seite wissen dürfen. Dafür bitte ich um Euer Vertrauen.

Micha

Biografie

  • seit 2018: Landessprecher der GRÜNEN JUGEND NRW
  • seit 2018: Beisitzer im Kreisvorstand der Dortmunder Grünen
  • 2016 & 2017: Beisitzer im Landesvorstand der GRÜNEN JUGEND NRW
  • 2015: kooptiertes Mitglied im OV-Vorstand der Aachener Grünen
  • 2014 & 2015: Schüler*innenvertretung im Umweltausschuss der Städteregion Aachen
  • 2013: Eintritt bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN & bei der GRÜNEN JUGEND

PDF

Download (pdf)