W-LR-19 Mona Neubaur

Liebe Freundinnen und Freunde,

\“Wir haben die Erde von unseren Kindern nur geborgt.\“ . Für uns war, ist und bleibt dieses Zitat Kompass unseres politischen Handelns. Im hier und jetzt Politik zu gestalten, damit die Zukunft in einer intakten Umwelt, einer gerechten und freiheitlichen Gesellschaft, gleichberechtigt und ohne Armut statt findet. Dafür stehen wir. Und das nicht alleine.

Ob 100.000e Jugendliche und junge Menschen, Wissenschaftler*innen, neue Initiativen, Umwelt- und Sozialverbände, die pro-europäische Bewegung: sie unterstützen aus der Zivilgesellschaft eine zukunftsorientierte und handlungswillige Politik.

Zur Europawahl konnten wir so viel Vertrauen in unsere Inhalte, wie nie zu vor gewinnen. Mit diesem Vertrauensvorschuss werden wir achtsam umgehen und unseren Teil dazu leisten, diesem auch gerecht zu werden. Wir stellen uns gemeinsam dieser Aufgabe uns auf diese Verantwortung vorzubereiten: programmatisch, strukturell und auch personell.

Als Bündnispartei -von der Kommune bis Europa -, mit der Bereitschaft der ernsthaften, inhaltlichen Auseinandersetzung mit Forderungen der (neuen) gesellschaftlichen Bewegungen, haben wir eine gute Ausgangssituation. Damit werden wir nicht aufhören, ganz im Gegenteil. Zusammen mit denen, – die Veränderungen gestalten wollen, die für Umwelt-, Arten- und Klimaschutz streiten, die für eine freiheitliche Gesellschaft auf die Straße gehen, die in einer Gesellschaft leben wollen, in der es gerecht zugeht, – bilden wir weiter neue Allianzen und stärken die bereits existierenden.

Der Länderrat ist das Gremium, welches zwischen den Bundesdelegiertenkonferenzen grüne Positionen zwischen Bundesverband und den Ländern koordiniert. Der Kohleausstieg, bezahlbares Wohnen, gleichwertige Lebensverhältnisse \“auf dem Land und in den Städten\“, uvm. . Aus NRW heraus erarbeiten wir politische Lösungen für Zukunftsfragen.

Ich bitte Euch um Euer Vertrauen als Delegierte dort die Interessen des Landesverbands zu vertreten.

Biografie

geboren in Pöttmes, Bayern und dort aufgewachsen | 1997-2003 Studium und Abschluss der Psychologie, Soziologie, Pädagogik in Düsseldorf | 2003-2007 Angestellte in der Energiewirtschaft | 2007-2014 Heinrich Böll Stiftung NRW (ab 11/2010 Geschäftsführerin) Politisch: 2007-2014 Sprecherin BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN KV Düsseldorf | seit 2015 Delegierte NRW für den Länderrat | Mitglied Heinrich-Böll-Stiftung | Schwäche für Düsseldorfer Senf und Mitglied bei Fortuna Düsseldorf

PDF

Download (pdf)