W-LR-22 Monika Düker

Liebe Freundinnen und Freunde,

wir alle haben uns über unser grandioses Ergebnis bei der Europawahl gefreut. Nur zwei Jahre nach einer herben Niederlage bei den Landtagswahlen haben wir unsere Stimmenanzahl in NRW mehr als verfreifacht. Die immer größer werdenden gesellschaftlichen Bewegungen für urgrüne Themen wie konsequenter Klimaschutz, Einsatz  für eine nachhaltige Landwirtschaft und Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen, gegen Nationalismus und für Weltoffenheit und #1EuropafürAlle haben uns bei dieser Wahl enormen Rückenwind gegeben. Das damit in uns gesetzte große Vertrauen ist Auftrag und Herausforderung. Wir Grüne können den Schwung in die nächsten Wahlen tragen, wenn wir alle politische Ebenen – von der Europa- über Bundes- und Landes- bis zur Kommualpolitik – zusammen denken und ein glaubwürdiges Politikangebot aus einem Guss machen. Zur Vernetzung der Ebenen trägt der Länderrat bei, in dem ich als Delegierte auch weiter den Landesverband vertreten möchte.

Im Landtag erleben wir gerade welche Themen ohne Grüne in der Regierung unter die Räder kommen. Vor allem in der Umwelt- und Naturschutzpolitik sowie beim Klimaschutz  erleben wir viele Lippenbekenntnisse, denen wenig bis keine konkreten Taten folgen. Bzw. die Rückabwicklung ökologischer Standards und Behinderung des Ausbaus Erneuerbarer Energien. Die Menschen erwarten von der Politik allerdings zu Recht die zentralen Zukunftsfragen nicht nur auszusitzen bzw. zu konterkarieren , sondern entschlossen zu handeln. An diese Aufgaben müssen wir die CDU/FDP-Regierung leider in jeder Landtagssitzung erinnern. Unsere Aufgabe ist es, nicht nur in den Regierungen sondern auch aus der Oppositionsrolle heraus Handlungskonzepte für die notwendigen Transformationsprozesse vorzulegen und dabei klar zu machen, dass wir bereit sind, Verantwortung für die Ummsetzung zu übernehmen. Daran arbeiten wir in der Landtagsfraktion und darüber hinaus.

Ich bitte um Eure Unterstützung und grüße herzlich

Eure Monika

 

 

 

Biografie

1963 geb. in Höxter, Dipl.-Soz.päd., 1989 - 1996 beschäftigt in der Jugendarbeit, 1996 - 1999 wiss. Mitarbeiterin in der Landtagsfraktion, 1999 - 2000 Mitarbeiterin im Ministerbüro von Michael Vesper. 1989 - 1999 Ratsmitglied in Düsseldorf, 1994 - 1999 Mitglied Landschaftsversammlung Rheinland, seit 2000 MdL, bis 2017 u.a. Mitglied im Innen- und im Rechtsausschuss sowie in den PUA´s zum NSU und zum "Fall Amri", 2010 - 2014 Landesvorsitzende, seit 30.5.2017 zusammen mit Arndt Klocke Vorsitzende der Landtagsfraktion sowie u.a. haushalts- und finanzpolitische Sprecherin.

PDF

Download (pdf)